Spielbericht Herren: Sonntag, den 29.09.2019 15:00 Uhr _ SV Groß Düngen – Heinder SV 1:2 (0:1) / DERBY!

Heinde holt nach sechs sieglosen Spielen endlich wieder 3 Punkte – und das im Derby! Gelingt nun die Wende, oder war das nur eine Eintagsfliege?

Im ersten Derby dieses Jahr konnten die Spieler wieder auf die Unterstützung vieler Fans setzen und das trotz des nasskalten und stürmischen Wetters – Besten Dank schon mal dafür!

Das Spiel versprach genau das, was im Vorfeld vermutet wurde. Die Zuschauer sahen ein sehr kampfbetontes Spiel, was wenig spielerische Eleganz hatte. Trotzdem war es wohl das Derby mit der meisten Dramatik.

Kommen wir nun zum Ablauf eines ereignisreichen Fußballspiels.

Nachdem Groß Düngen die erste gute Chance nach 30 Sekunden liegen ließ wurde der HSV druckvoll und schnürte den Gegner in der eigenen Hälfte ein. Man hatte Groß Düngen die ersten 30 Minuten nach komplett im Griff.

Nach zehn Minuten musste Heinde eigentlich schon zwei Treffer auf der Haben-Seite verbuchen, war leider nicht so. Zunächst scheiterte Behme im 1 vs. 1 am gegnerischen Torhüter. Keine fünf Minuten später wurde Onno Genath von den Beinen geholt und es gab Elfmeter. Den fälligen Strafstoß konnte Youngster Behme auch nicht verwandeln. Sein gut getretener Schuss wurde jedoch auch stark pariert.

Trotzdem presste der HSV den Gastgeber weiter in die eigene Hälfte und belohnte sich nach circa 15. Minuten. Nach einem schnellen Einwurf war Genath durch und netzte ein – Bierseligkeit!

Ab der 30. Minute kam ein Bruch ins Heinder Spiel und Groß Düngen wurde stärker. In der 35. Minute sahen die Zuschauer dann eine weltklassetat von unserem Torhüter Ampelkalle. Ein Kopfball von Atze Zehetner fischte er überragend aus dem Winkel.

Ansonsten gab es bis zum Pausentee noch Freistöße aus dem Halbfeld, die ein wenig Gefahr versprühten – alle Versuche jedoch ohne Ertrag.

Die zweite Halbzeit begann fulminant. Groß Düngen konnte mit zwei guten Möglichkeiten nicht den Ausgleich erzielen. Tankwart Roye scheiterte am Aluminium und Spielertrainer Reis an Ampelkalle. Dann schaltete der HSV einmal stark um und Behme wurde von Linus Oppermann auf die Reise geschickt. Wieder durfte er sich im 1 gegen 1 messen und ging diesmal als Sieger davon. Er dribbelte den Torhüter aus und schob zum umjubelten 2:0 ein.

Daraufhin ging es Hin und Her – Chancen auf beiden Seiten. Heinde spielte seine Kontergelegenheiten nicht gut aus und der SV GD verzweifelte an Torwart Ampelkalle oder hatte Pech im Abschluss.

In der 63. Minute liefen sich Abwehrspieler und Torhüter über den Weg, sodass Roye an der Kante vom 16er freie Schussbahn hatte. Sein Lob war jedoch zu schwach geschossenen und Kapitän Dressler kontrollierte die Pille problemlos von der Linie. Keine zehn Minuten später hatte der HSV Glück als Nils Sudholdt in einer ähnlichen Situation wie zuvor beschrieben nur den Innenpfosten traf.

Die Hausherren hatten sich zu keinem Zeitpunkt aufgegeben und wurden in der 82. Minute durch einen strammen Schuss von Stephan Heim belohnt. Die letzten Minuten des Spiels wurden somit nochmal sehr spannend.

Heinde konnte den Stand von 2:1 jedoch über die Zeit retten und feiert den nächsten Derbysieg!

Fazit: Beide Teams zeigten jeweils eine starke Halbzeit. Heinde war in der ersten Hälfte aktiver und GD gehörte die zweite Hälfte. Am Ende war es ein erkämpfter Sieg vom HSV, wobei man auch sehr viel Glück in manchen Situationen hatte und am Ende vielleicht auch ein wenig glücklich gewinne konnte. Wenn man natürlich frühzeitig seine Chancen nutzen würde, wäre ein solch dramatisches Spiel wohl gar nicht geschehen.

Auf jeden Fall waren es wichtige Punkte im Abstiegskampf und das ist das wichtigste!

Den kompletten Oktober hat der HSV nun Heimspiele. Beginnend am Sonntag, den 06.10.2019 um 15:00 Uhr gegen TSG Everode.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.