Spielberichte Damen: 39./40. KW

SV Gehrden – SG Achtum/Einum 2:2 (2:2)

Heute trat die SG auswärts in Gehrden an und hatte zunächst mit den Bedingungen zu kämpfen, die der Kunstrasen und das Wetter so mit sich brachten. Zudem musste Trainer Frank Vetter kurzfristig umstellen, da unsere Torhüterin Johanna Prüsse verletzungsbedingt ausfiel. Den Job übernahm dann Fenja Hagemann.

Wir brauchten etwa eine halbe Stunde um ins Spiel zu finden. Genau diese halbe Stunde reichte dem Gastgeber jedoch aus, um bereits mit 0:2 in Führung zu gehen (18., 24. Minute).
Das wir heute eine Einheit waren, konnten wir dann aber insbesondere nach dem unhaltbaren Anschlusstreffer durch Tanita Grube (`32.) nach einer Hereingabe durch Luisa Glatzel zeigen: Das Zusammenspiel gelang immer besser, die Kommunikation stimmte und es gelangen schöne Kombinationen miteinander. Als dann in der 38. Minute auch noch der Ausgleichstreffer nach einer Einzelaktion durch Lara Warpaul fiel, war wieder alles möglich.
In der Folgezeit stellten wir über den Rest der Spielzeit das bessere Team- konnten jedoch keine der guten Möglichkeiten mehr in Tore ummünzen. Schade, da war mehr drin.

Dennoch können wir auf unsere beste Mannschaftsleitung zurück blicken, wobei Luisa Glatzel und Marina Lange heute nochmal besonders hervorzuheben sind. „Wir haben es geschafft einen Zwei – Tore Rückstand aufzuholen, sind weiterhin ungeschlagen und sind immer noch auf dem dritten Tabellenplatz“ stellt Vetter zufrieden fest.

__________

PSV GW Hildesheim 2 – SG Achtum/Einum/Heinde 2:0 (0:0)

Das gestrige Spiel gegen PSV II endete nicht ganz unerwartet mit einem Sieg für die Gastgeber.
Dabei hat sich die SG Heinde/ Achtum/ Einum bis zu 74. Minute erfolgreich gegen diese Niederlage gewehrt. Durch einen Foulelfmeter mussten wir dann aber doch den ersten Gegentreffer entgegennehmen.

Gegen den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten ist das eine Leistung auf die wir durchaus stolz sein können. Wenngleich der PSV II spielbestimmend war, konnte unser Team viele Angriffe noch weit vor dem 16 Meter Raum egalisieren.

Leider konnten wir keine unserer wenigen Chancen im gegnerischen Tor unterbringen und so für eine kleine Überraschung sorgen.
In den letzten 10 Minuten wurde es dann ein ums andere Mal brenzlig und wir hatten Glück, dass dem Gastgeber nur noch der zweite Treffer gelang (`89.)

__________

SG Achtum/Einum – FC Ruthe 2:1 (2:0) – Bezirkspokal

Die SG Achtum/Einum konnte gestern durch den 2:1 Heimsieg eine Runde im Pokal weiter ziehen.

Gegen den FC Ruthe zeigte die SG insbesondere in der ersten Halbzeit tolle Kombinationen und viel Laufbereitschaft. Und als schon keiner mehr damit gerechnet hatte, versenkte Fenja Hagemann nach einer Ecke von Marina Lange bereits in der 8. Minute den Ball zum 1:0 ins Netz.

In der 17 . Minute erhöhte Jennifer Wolf auf 2:0 nach einer perfekten Flanke von Luisa Glatzel. So hätte es gut und gerne weitergehen können. Ging es aber leider nicht: Der FC Ruthe stemmte sich durchgehend gegen die Niederlage und machte es uns immer schwerer unser eigenes Spiel aufzubauen.

Einen Abstimmungsfehler in der Abwehr nutze der FC zudem nach einem Konter aus, um entspannt den Anschlusstreffer zu erzielen (’49).
Wenngleich es in der Folge noch zu einigen Abschlüssen kam, fehlte am Ende die Präzision.

Somit ziehen die Damen in die dritte Pokalrunde ein.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.