Spielberichte Damen: 43. KW

SG Holzhausen/Bar/Blo – SG Achtum/Einum 0:6 (0:3)

Auswärts hatte die SG Achtum/Einum am vergangenen Sonntag in der Bezirksliga eine nicht ganz leichte und körperbetonte Aufgabe in Holzhausen zu bewältigen.

Während die Damen letzte Woche noch versuchten, so lange wie möglich die Null zu halten, hieß es diese Woche das Spiel wieder aktiv zu gestalten.
Trainer Frank Vetter stellte hierfür die Weichen, indem er umstellte und so für mehr Druck in der Spitze sorgte.

Nach einer viertel Stunde zahlte sich diese Taktik aus und die SG ging mit 0:1 in Führung. 15 Minuten später erzielte Jennifer Wolf im Nachschuss das 0:2, bevor sie Mareike Rüger nach einer guten Kombination mit der Vorlage zum 0:3 bediente. Nach der Halbzeit erhöhte Tanita Grube mit einem Heber auf 0:4 (`55.) und Melina Wulf`auf 0:5 (`67). Den Abschlusstreffer erzielte Marina Lange in der `78. Minute.
Weitere Chancen durch Caroline Schmidt, Tanita Grube, Jennifer Wolf und Luisa Glatzel blieben leider ungenutzt.

Was nach einem klaren Ergebnis aussieht, hätte zu Beginn des Spiels auch anders aussehen können: Holzhausen/Bar/Blo nutzte die eine oder andere Unstimmigkeit, die sich aufgrund der Veränderungen auf dem Platz ergeben hatten. Johanna Prüsse und Marina Lange waren jedoch rechtzeitig zur Stelle und sorgten insbesondere in diesen brenzligen Situationen dafür, dass die Null stand.
„Wir haben die Aufgabe gegen einen tiefstehenden Gegner heute gut gelöst, sind geduldig geblieben und verdient als Sieger vom Platz gegangen.“, stellt Vetter zufrieden fest

__________

SSV Förste – SG Heinde/Achtum/Einum 6:0 (3:0)

Leider konnte die SG ihr 2:0 aus dem Pokalspiel nicht erneut ausspielen. Der SSV Förste trat heute mit voller Zahl und deren besten Torschützin an und ging bereits in der 4. Minute mit 1:0 in Führung. Die Möglichkeit zum Ausgleich lag Denise Kahlert auf dem Fuß (`15.).

Stattdessen erhöhten die Damen aus Förste durch einen Foulelfmeter in der 25. Minute auf 2:0. Denise Kahlert hatte auf der SG Seite die wohl größte Chance der ersten Halbzeit, traf jedoch nur den Pfosten (`41.). Kurz vor dem Pausentee gelang dem Gastgeber nach einer guten Ballan- und mitnahme dann auch noch das 3:0. Regina Ringleb war im Tor erneut chancenlos.

In der zweiten Hälfte gelang es der SG sich mehr Spielanteile zu verschaffen und sorgte so für mehr Spannung. Während uns das Glück allerdings nicht hold war, spielte der SSV Förste seine Chancen clever aus. Immer wenn die SG dem Anschlusstreffer ganz nah war, zerplatzte der Traum durch einen weiteren Gegentreffer.

Am Ende gewann der SSV Förste verdient, jedoch ein wenig zu hoch.
Es sind viele Bälle nicht angekommen und der letzte Zug zum Tor hat häufig gefehlt.

Mit 10 Punkten bleibt die SG damit auf Platz 5 der Tabelle.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.